08.02.2018: Vortrag von Steven Fine

va-08-02-2018-titusbogen-contentimage

Wir laden Sie herzlich ein zum nächsten Termin der Ringvorlesung des Selma Stern Zentrums “Bildnis machen. Judentum und Kunst” am 08.02.2018, 18.00 Uhr. Steven Fine wird einen Vortrag mit dem Titel “Who is Carrying the Menorah? Jewish Counter-Histories of the Arch of Titus Spoils Panel” halten.

Achtung: Der Vortrag findet im Jüdischen Museum Berlin, Großer Saal (im Dachgeschoß des Altbaus), Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin statt.

In seinem Vortrag Who is Carrying the Menorah? Jewish Counter-Histories of the Arch of Titus Spoils Panel untersucht Steven Fine die Konstruktion einer kontroversen jüdischen Deutung der Abbildungen auf dem Titusbogen.

Auf dem Bogen ist der Triumphzug der Römer mit der Beute aus dem Jerusalemer Tempel zu sehen. Aus jüdischer Sicht wurde die Szene später als Darstellung von Juden umgedeutet, die ihre heiligen Gegenstände ins Exil verbringen. Fine macht deutlich, welche identitätspolitische Funktion die kontroverse Gegen-Erzählung bis heute in Israel einnimmt.

Steven Fine ist Professor an der Yeshiva University in New York, Direktor des YU Center for Israel Studies und des Arch of Titus Project. Ab Frühjahr 2018 lehrt er als Frerichs Annual Professor am Albright Institute in Jerusalem.

Zeit: 08.02.2018, 18.00 Uhr

 

Foto: Abguss des originalen Titusreliefs in Rom (81-96 n. u. Z.); Foto: Courtesy of the Arch of Titus Project