09.07.2018, Podiumsdiskussion: Der Mythos des jüdischen Berlin

Wir laden Sie herzlich ein zur Podiumsdikussion “Der Mythos des jüdischen Berlin” am 09.07.2018, 18 Uhr in in der Stiftung Neue Synagoge Berlin –Centrum Judaicum, Oranienburger Straße 28–30, 10117 Berlin. Die Podiumsdiskussion findet anlässlich der Wiedereröffnung der Dauerausstellung “Tuet auf die Pforten” der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum statt.  
 
mit Prof. Dr. Michael Brenner (Präsident des Internationalen Leo Baeck Instituts; LMU München; American University, Washington D.C.); Marina Chernivsky (Leiterin des Kompetenzzentrums der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland); Dr. Elad Lapidot (Philosoph; Freie Universität Berlin, Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg); Prof. Dr. Susan Neiman (Direktorin des Einstein Forums, Potsdam); Zafer Senocak (deutsch-türkischer Schriftsteller); Dr. Anja Siegemund (Centrum Judaicum, Moderation)

 
Worin besteht dieser Mythos in Geschichte und Gegenwart? Wie sehen dies HistorikerInnen und Akteure verschiedener Generationen und Hintergründe?

Grußworte:

  • Petra Pau (Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags)
  • Gerry Woop (Staatssekretär für Europa des Landes Berlin)
  • Prof. Dr. Rainer Kampling (Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg)
 
 
Anmeldung: presse@centrumjudaicum.de
Tel.: 030 / 880 28 316