Leo Baeck Summer University 2017 hat begonnen

LBSU_2017Seit dem 29.06. sind 16 Graduierte aus Israel, den USA, Kanada, Ungarn, Argentinien und Deutschland im Rahmen der Leo Baeck Summer University zu Gast am ZJS.

In den nächsten sechs Wochen werden sie sich intensiv mit der deutsch-jüdischen Geschichte und Gegenwart auseinandersetzen. Ein Modul vermittelt die Zeit von der jüdischen Emanzipation des 18. Jahrhunderts bis heute und das deutsche Judentum in transnationaler Perspektive. Im zweiten Modul liegt der Schwerpunkt dieses Jahr auf der Jüdischen Geschichte in Osteuropa. Im dritten Modul erarbeiten die Studierenden eigene akademische Projekte, die abschließend präsentiert werden.

Neben dem Lehrprogramm werden wichtige Orte jüdischen Lebens und deutsch-jüdischer Geschichte in Berlin und Brandenburg besucht und in Gastvorträgen die Möglichkeit zum Austausch mit Protagonisten unterschiedlicher Institutionen geboten. Nicht zuletzt haben die Studierenden Gelegenheit, Berlin und seine Umgebung zu erkunden und gemeinsam die Stadt unsicher zu machen.

Für die erfolgreiche Teilnahme erhalten die Studierenden der Leo Baeck Summer University bis zu 12 Credit Points. Gefördert wird die LBSU von der Heinrich Böll Stiftung, der Stiftung Humboldt Universität und dem Internationalen Büro der Humboldt-Universität zu Berlin.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine bereichernde Zeit!

Photo: Ein Teil der Studierenden bei der Stadtführung ‘Das Jüdische Berlin’.