Ringvorlesung

Migration der Kultur. Kultur der Migration

Die vom Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg (ZJS), dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) und dem Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) im Wintersemester 2018/19 durchgeführte Ringvorlesung wird den Fokus auf kulturelle Transfers im Zuge von Migrationsbewegungen und auf den Wandel von Kultur(en) durch Migration legen. Dabei sollen unterschiedliche disziplinäre und methodische Zugänge zu diesem Thema beleuchtet werden und historische wie theoretische und aktuelle empirische Forschungen, die die Geschichten von Migrationsbewegungen, -orten und -subjekten nachzeichnen, vorgestellt werden. Migration aus muslimisch geprägten Ländern nach Europa wird dabei ebenso eine Rolle spielen, wie die Migration der europäisch-jüdischen Kultur weltweit. Ziel des Vergleiches ist es, auf Verflechtungen und Analogien aufmerksam zu machen und Differenzen herauszuarbeiten. Dabei sollen drei Aspekte akzentuiert werden: erstens die lange europäische Vorgeschichte von Migration, zweitens die jahrhundertealte jüdische Erfahrung von Diaspora und Migration und drittens die Relevanz, die der Umgang und die Übertragbarkeit der aktuellen Situation sowohl für die jüdischen Studien als Fach als auch für den Umgang Deutschlands mit der Migration aus dem islamischen Raum haben können. Darüber hinaus bietet die Begegnung von Empirie und Theorie/Geschichte eine bereichernde Dimension, die von den einzelnen Wissenschaftsgebieten oft zu wenig abgerufen wird.

Die insgesamt 14 Vorträge fokussieren mehrere Schwerpunkte in vergleichender Perspektive: So wird unterschiedlichen Migrationserfahrungen nach Berlin nachgegangen und die sogenannte ‚Willkommenskultur‘ mit der philosophischen Tradition der Gastfreundschaft konfrontiert. Die Frage der Hybridisierung von Gesellschaften wird ebenso behandelt, wie Debatten um Normen und Werte sowie unterschiedlicher Geschlechterordnungen: Wie verändern sich Kulturbezüge, Subjektivitäten, Sprache, Kleiderordnungen? Auch soll ein vergleichender Blick in außereuropäische Länder geworfen werden. Insgesamt werden die Vorträge die Veränderungen thematisieren, die Migration bewirkt: Wie verändern sich die Menschen, die ihre Heimat verlassen haben und wie verändern sich die neuen Heimaten, die Sehnsuchts- und Zufluchtsorte der Migration? Es geht darum, den zirkulären Charakter der Transformation deutlich zu machen, der niemals unilateral ist, sondern als Interaktion, Hybridisierung und Neuordnung von Kultur begriffen werden kann.

Programm

25.10.2018
18:00 - 20:00
Die Agenda der Moderne?
Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba
1.11.2018
18:00 - 20:00
Zwischen Alexandria und Jerusalem
Judentum und Hellenismus
Prof. Dr. Rainer Kampling
8.11.2018
18:00 - 20:00
Migrations of Sanctity
The destruction of the Jerusalem Temple and the Triumph of the Masjid al-Aqsa
Prof. Dr. Angelika Neuwirth
15.11.2018
18:00 - 20:00
Absorbing Otherness
Pluralism, Controversies and the Decisive Act of Translation in the Middle Ages
Prof. Dr. Yosef Schwartz
22.11.2018
18:00 - 20:00
The Infra-Politics of Willkommenskultur
Between Integration and Solidarity
Dr. Serhat Karakayali
29.11.2018
18:00 - 20:00
Die jüdische Rechtstradition für eine globalisierte Diaspora
Prof. Dr. Elisa Klapheck
6.12.2018
18:00 - 20:00
Unter dem Kreuz des Südens
Jüdischer Kulturtransfer nach Lateinamerika
Prof. Dr. Liliana Ruth Feierstein
13.12.2018
18:00 - 20:00
Mass-migration and Multi-culturalism as platform for the making of New Mediterranean Judeo-Arabic Culture
Prof. Menahem Ben-Sasson
3.1.2019
18:00 - 20:00
‘But you don't look like a Turk’ – Young Turkish Middle Class Migrants in Berlin
Promised Land Berlin? The New Israeli Migration
Prof. Dr. Katharina Galor
Dr. Özge Yaka
10.1.2019
18:00 - 20:00
Immigrants and the City
Places of Belonging, Places of Struggle
Prof. Dr. Hiroshi Motomura
17.1.2019
18:00 - 20:00
National Politics and Sexuality in Transregional Perspective
The Homophobic Argument
Prof. Dr. Christina von Braun
Dr. Achim Rohde
Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum
24.1.2019
18:00 - 20:00
Hybrid Islam
Identitätsperformanzen muslimischer Akteur*innen in Deutschland
Prof. Dr. Naika Foroutan
31.1.2019
18:00 - 20:00
Sich Undienlichmachen/Undienlichwerden im transatlantischen Sklavenhandel
Prof. Dr. Iris Därmann
7.2.2019
18:00 - 20:00
Zuwanderung und das kanadische Nationalverständnis
Alte und neue Herausforderungen
Prof. Dr. Harald Bauder