Tagung

End-of-Life: Jewish Perspectives (2)

“Schwer kranke und sterbende Menschen brauchen nicht nur eine gute medizinische Behandlung, sie haben auch einen Anspruch auf eine professionelle psychosoziale, spirituelle und seelsorgerliche Begleitung. Dafür ist ein holistisches Verständnis von Medizin und die Zusammenarbeit verschiedener professioneller und ehrenamtlicher Helfer als Team unbedingte Voraussetzung. In der jüdischen Tradition wird dieser Ansatz bereits seit vielen Jahrhunderten gelebt. In unserem Seminar werden wir uns aus jüdischer Sicht mit psychosozialen, medizinischen, spirituellen und religiösen Aspekten der modernen palliativen Versorgung beschäftigen. Hierzu konnten wir hochkarätige Experten der in diesem Sinne gefragten Fachdisziplinen als Referenten gewinnen und wir dürfen einen fruchtbaren multiprofessionellen Dialog und Austausch erwarten. Bei aller akademischen und wissenschaftlichen Expertise der Referenten stehen aber die praktischen Aspekte und die täglichen Probleme und Herausforderungen unserer Lebenswirklichkeit im Fokus. Damit richtet sich das Seminar primär an alle, die beruflich oder ehrenamtlich schwer kranke und sterbende Menschen begleiten, aber es ist sicherlich auch durch den Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft für alle die interessant, die sich theoretisch und wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigen.”
 
Themenschwerpunkte
Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen:
  • Bikkur Cholim (Krankenbesuch)
  • Ärztliche und pflegerische Begleitung aus jüdischer Sicht
  • Pastorale Begleitung durch Rabbiner
  • Psychosoziale Begleitung und Spiritual Care aus jüdischer Perspektive
  • Halacha des Krankenbesuchs
  • Die Tradition des Bikkur Cholim aus religions- und kulturwissenschaftlicher Sicht
  • Herausforderungen der modernen Welt an eine jüdische Medizinethik
 
Veranstaltungsorte:
Festsaal der Humboldt Graduate School, Luisenstraße 56, Berlin – Mitte
Jüdisches Krankenhaus Berlin, Heinz-Galinski-Straße 1, 13347 Berlin
 
Anmeldeschluss:
31. März 2017 (Teilnehmerzahl begrenzt)
Teilnahmegebühr: 130 Euro (beinhaltet Seminarteilnahme, Verpflegung und Seminarunterlagen incl. Tagungsband) Die Anreise nach Berlin sowie die Unterkunft müssen die Teilnehmer selbst organisieren