Colloquium

Zwischen 'Herzenspflichten' und 'Zuchtrute':

Zur Bedeutung und Funktion Jüdisch-Moralischer Literatur (Musar)

Patrick Koch

Das umfangreiche literarische Korpus der jüdisch-moralistischen Literatur  (Hebräisch musar) erfreut sich bis heute in traditionell-jüdischen Kreisen großer Beliebtheit. In der frühen Neuzeit zählt musar zu den populärsten jüdischen Literaturen überhaupt. Es gibt allerdings kaum wissenschaftliche Studien, die diesen Forschungsgegenstand eingehender untersuchen. Der Vortrag wird den Fragen nachgehen, welche Vorstellungen mit dem Begriff musar im Laufe der Jahrhunderte assoziiert wurden und welche Funktion musar-Literatur im religiösen Curriculum zugedacht wird. Dabei sollen die zentralen Themen der musar-Schriften anhand einiger Textbeispiele exemplarisch vorgestellt werden.