Dr. Uta Lohmann

Universität Hamburg - Fachbereich Erziehungswissenschaft 1

geboren und aufgewachsen in Baden-Württemberg, lebt in Hamburg

Studium der Judaistik und Germanistik an der Albert Ludwigs Universität Freiburg, der Freien Universität Berlin und der Hebräischen UniversitätJerusalem

Magister Artium in den Fächern Judaistik und Germanistik 1991 (Freie Universität Berlin)

1992-93 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Antisemitismusforschung (Technische Universität Berlin)

1993-97 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt Jüdische Dialogkultur und das Problem der Interkulturalität. Historische Rekonstruktion am Beispiel der jüdischen Freischule in Berlin (Universität Hamburg)

Seit 2001 Mitherausgeberin der Schriftenreihe Jüdische Bildungsgeschichte in Deutschland

Promotion an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen mit der Dissertation David Friedländers Reformpolitik im Zeichen von Aufklärung und Emanzipation der Juden in Preußen (2012)

seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt David Friedländer und Wilhelm von Humboldt im Gespräch. Zur Wechselwirkung zwischen jüdischer Aufklärung (Haskala) und Neuhumanismus, FB Erziehungswissenschaft 1: Erziehungs- und bildungswissenschaftliche Grundlagenforschung, Universität Hamburg