Maja Nizguretski

Universität Siegen
 Maja Nizguretski

Maja Nizguretski, geboren in Leningrad (ehem. Sowjetunion), studierte Soziologie an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg und Public Policy an der Hertie School of Governance in Berlin. Ihr Studium wurde vom Erst-Ludwig-Ehrlich Studienwerk (ELES) gefördert.

Seit 2012 promoviert sie zum Thema „Jüdische Jugendliche in Deutschland. Identitäten aus der ehemaligen Sowjetunion stammender jüdischer Jugendlicher.“ an der Universität Siegen.

Ihre Masterarbeit zum Thema „Factors for a sucessful Youth Policy in context of Demographic Change. An international comparison of structures and activities of the three welfare state regime types using the examples of Australia, Sweden, and Germany.“ fertigte Maja Nizguretski in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und unter der Betreuung von Prof. Dr. Klaus Hurrelmann an. Dafür führte Sie Interviews mit Mitarbeitern der entsprechenden Ministerien in Australien, Schweden und Deutschland durch.

Während ihres Studiums absolvierte sie mehrere Praktika im In- und Ausland und sammelte Berufserfahrung in den Sektoren Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Funktionen

Außeruniversitäre Tätigkeiten:

Seit 2011 Gründungsmitglied von STUDENTIM – der Jüdischen Studierendeninitiative Berlin e.V.