Prof. Dr. Sina Rauschenbach

Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft, Universität Potsdam
Prof. Dr. Sina Rauschenbach

Prof. Dr. Sina Rauschenbach, geb. 1971, ist Philosophin und Historikerin mit einem Schwerpunkt in der jüdischen Wissensgeschichte und der Geschichte der jüdisch-christlichen Beziehungen zwischen dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Nach einem Studium der Mathematik und der Philosophie, das sie 1996 mit einem Diplom in Mathematik beendete, promovierte sie 2000 mit einer Arbeit über den spanisch-jüdischen Philosophen Joseph Albo an der Freien Universität Berlin zum Dr. phil. Im akademischen Jahr 2008/2009 war sie Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin.

Im Sommer 2010 erwarb sie mit einer Arbeit über den Amsterdamer Rabbiner Menasseh ben Israel und seine Beziehungen zur christlichen Gelehrtenwelt an der Universität Konstanz die Venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte. Seit April 2014 ist Sina Rauschenbach Professorin für Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt Jüdisches Denken an der Universität Potsdam.

 

Bild: Peter Schmidt (Konstanz)