SCHRIFTENVERZEICHNIS 
(1965-2011)

[Die nachstehende chronologisch geordnete Bibliographie gliedert sich in selbständige Monographien (= M), Monographien mit Co-Autoren (= MC), herausgegebene Schriften (= H), mitherausgegebene Schriften (= MH), Aufsätze (= A) und Rezensionen (= R). In die Bibliographie wurden nicht aufgenommen literarische, tagespolitische und populär-historische Veröffentlichungen, die in Tageszeitungen, Zeitschriften und Rundfunkprogrammen erschienen sind.]

 

2016

Glöckner, Olaf und Schoeps, Julius H. (Hrsg.): Deutschland, die Juden und der Staat Israel. Eine politische Bestandsaufnahme. Hildesheim: Olms 2016 (Haskala –  Wissenschaftliche Abhandlungen 49).

Schoeps, Julius H.: Begegnungen. Menschen, die meinen Lebensweg kreuzten, Frankfurt/M.: suhrkamp 2016.

 

2015

Schoeps, Julius H., Ben-Rafael, Eliezer, Glöckner, Olaf, Sternberg, Yitzhak (Hg.): Handbook of Israel. The Major Debates. 2 Bde, DeGruyter Oldenbourg: Berlin u.a. 2015.

 

2014

Anna-Dorothea Ludewig / Julius H. Schoeps (Hrg.): Eine Debatte ohne Ende? Raubkunst und Restitution im deutschsprachigen Raum. Überarbeitete und aktualisierte Neuauflage. Berlin: Hentrich & Hentrich 2014

Der König von Midian. Paul Friedmann und sein Traum von einem Judenstaat, Leipzig 2014.

Jeder Stein ist in dieser Stadt ein Buch, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22. März 2014.

„Kriegsbegeisterung und Ernüchterung. Über das Selbstverständnis und die Befindlichkeiten deutscher Juden im Ersten Weltkrieg und danach“. In: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte (ZRGG), 1/2014, S. 77-89.

 

2013

Knoll, Joachim/ Ludewig, Anna-Dorothea/ Schoeps, Julius H. (Hrsg.): Der Dandy. Ein kulturhistorisches Phänomen im 19. und 20. Jahrhundert, Berlin 2013. 

Pioneers of Zionism: Hess, Pinsker, Rülf. Messianism, Settlement Policy, and the Israeli-Palestinian Conflict, Berlin 2013.  

Pioneers of Zionism, EJS-Kontroversen 2, Berlin 2013.

2011

526. A. Bernstein in seiner Zeit. Bürgerliche Aufklärung und liberales Freiheitsdenken (= Deutsche jüdische Geschichte durch drei Jahrhunderte. Ausgewählte Schriften, Bd. 5), Hildesheim 2011, 319 Seiten (M)

525. Bismarck und sein Attentäter. Der Revolveranschlag Unter den Linden am 7. Mai 1866 (= Deutsche jüdische Geschichte durch drei Jahrhunderte. Ausgewählte Schriften, Bd. 5), Hildesheim 2011, 189 Seiten (M)

524. Preußen. Geschichte eines Mythos, Aktualisierte Sonderausgabe, Berln-Brandenburg 2011, 247 Seiten (H, A)

523. Julius H. Schoeps/Olaf Glöckner in Verbindung mit Anja Kreienbrink (Hrsg.), A Road to Nowhere? Jewish Experiences in Unifying Europa, Leiden/Boston 2011, 380 Seiten (MH)

522. Julius H. Schoeps/ Lars Rensmann (Hrsg.), Examining Antisemitism and Counter-Cosmoplitanism in the European Union and Beyond in: Antisemitism and Cosmopolitianism in the European Union, hrsg. von Lars Rensmann und Julius H. Schoeps, Leiden/Boston 2011, S. 3-79 (MH, A)

521. Theodor Herzl: la “qestione ebraica”, il Congresso di Basilea e la visionen utopica dello Stato ebraico nel romanzo Altheuland, in: Verso una terra “antica e nova”. Culture del sionismo (1895-1948). A cura di Giulio Schivvoni e Guido Massino, Rom 2011, S. 24-50 (A)

520. “Nicht rassistisch, sondern eher national”. Walter Boehlich und der Berliner Antisemitismusstreit, in: Helmut Peitsch, Gelen Thein (Hrsg.), Walter Boehlich. Kritiker, Berlin 2011, S. 57-65 (A)

519. Existiert ein europäisches Judentum? Eine Bevölkerungsgruppe zwischen demographischer Stagnation und „jüdischere“ Renaissance, in: Bernhard Kampen/Kolja Neumann (Hrsg.), Das religiöse Erbe Europas. Beiträge einer Fachkonferenz der Wissenschaftlichen Arbeitsgruppe für weltkirchliche Aufgaben der Deutschen Bischofskonferenz am 8/9. Juli 2009, Bonn 2011, S. 22-31 (A)

2010

518. Das Erbe der Mendelssohns. Biographie einer Familie, Frankfurt am Main 2010, TB-Ausgabe 

517. Über Juden und Deutsche. Historisch-politische Betrachtungen, 2. überarbeitete und erweiterte Neuauflage (= Deutsche jüdische Geschichte durch drei Jahrhunderte. Aus-gewählte Schriften, Bd. 4), Hildesheim 2010, 325 Seiten (M)

516. A. Bernstein und seine Zeit. Briefe und Materialien, Hildesheim 2010, 326 Seiten (H)

515. Gideon Botsch, Christoph Kopke, Lars Rensmann, Julius H. Schoeps (Hrsg.), Politik des Hasses. Antisemitismus und radikale Rechte in Europa (= Haskala. Wissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 44), Hildesheim u.a. 2010, 346 Seiten (MH)

514. Verfemt und Verboten. Vorgeschichte und Folgen der Bücherverbrennungen 1933, hrsg. von Julius H. Schoeps/ Werner Tress, Hildesheim 2010, 467 Seiten (MH)

513. Im Kreise der Aufgeklärten. Der Einfluss Moses Mendelssohn und David Friedländers auf die Reformkonzepte Wilhelm von Humboldts, in: ZRGG 3/2010, S.209-226 (A)

512. Falado, o Falado. Lieder der Jugendbewegung“, in: Der Ring wird geschlossen, der Abendwind weht. Festschrift für Helmut (helm) König, hrsg. von Roland Eckert, Joachim Felix Leonhard, Jürgen Reulecke und Klaus Wettig, Berlin 2010, S. 209-213 (A)

511. Am Neuen Markt 8. Gekreuzte Lebensverläufe, in: Potsdam. Wo es am schönsten ist – 66 Lieblingsplätze, hrsg. von Steffen Reiche, Berlin, Kassel 2010, S. 21 – 23 (A)

2009

510. Das Erbe der Mendelssohns. Biographie einer Familie, Frankfurt am Main 2009, 3 Auflagen, 492 Seiten (M)

509. Juden in Berlin, hrsg. Andreas Nachama, Julius H. Schoeps, Hermann Simon, Bd. 3: Bilder, Dokumente, Selbstzeugnisse, hrsg. Irene A. Diekmann, Leipzig 2009, 360 Seiten (MH) 

508. Ewrei w Berline (russ.), hrsg. Andreas Nachama, Julius H. Schoeps, Hermann Simon, Berlin 2009 (MH)

507. Hermann Cohen, Werke, Bd. 15, Kleinere Schriften IV: 1907-1912, hrsg. von Helmuth Holzhey, Julius Schoeps, Hartwig Wiedebach, Hildesheim 2009. 776 Seiten (MH) 

506. „Hitler ist nicht Deutschland“. Der Nationalsozialismus, das Exil in Schweden und die Rückkehr von Hans-Joachim Schoeps in die ehemalige Heimat, in: Wider den Zeitgeist. Studien zum Leben und Werk von Hans-Joachim Schoeps, hrsg. von Gideon Botsch, Joachim H. Knoll und Anna-Dorothea Ludwig, Hildesheim 2009, S. 227-248 (A)

505. Gert Mattenklott 1942-2009, in: Dialog, Heft 45, 4/2009, S. 3 (A)

504. Töten um des Tötens willen. Anmerkungen zu den neuen Thesen von Daniel Jonah Goldhagen, in: Jüdische Allgemeine, Nr. 46/2009, 12. November 2009 (A)

503. Die Anormalität ist Normalität. Politische und religiöse Verdrängungs- und Selbstverortungsprozesse von Juden und Christen im Nachkriegsdeutschland, in: Elke-Vera Kotowski/ Reinhard Sonnenschmidt (Hrsg.), Grenzgänge zwischen Politik und Religion. Festschrift für Claus-Ekkehard Bärsch zum 70. Geburtstag, München 2009, S.139-148 (A)

502. Das (nicht-)angenommene Erbe. Ein vernachlässigter Aspekt der deutsch-jüdischen Erinnerungskultur, in: Untergang und Neubeginn. Jüdische Gemeinden nach 1945 in Südwestdeutschland, hrsg. vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Heidelberg 2009, S. 113-128; ebenfalls in: Thomas Brechenmacher. Identität und Erinnerung. Schlüsselthemen deutsch-jüdischer Geschichte und Gegenwart, München 2009, S. 173-186 (A (A) 

501. Russian-speaking Jews and Germany’s Local Jewry, in: Transnationalism. Diasporas and the advent of a new 
(dis-)order, hrsg. Von Eliezer Ben-Rafael u.a., Leiden 2009, S. 295-302 (A)

500. Was haben Viktor Klemperer und Erich Honnecker mit dem Jüdischen Friedhof in Weißensee zu tun? Heiteres und Nachdenkliches aus den Begegnungen und der Zusammenarbeit mit Hermann Simon in den letzten 25 Jahren, in: h. Simon. das buch, Berlin 2009, ohne Seitenangaben (A)

499. Verdunkelter Nachruhm. Felix Mendelssohn Bartholdy zum 200. Geburtstag, in: Rondo 1/2209, S. 14-15 (A)

498. Ein Lexikon als Mahnmal. Klaus-Dieter Alicke, Lexokon derbjüdischen Gemeinden im deutschen Sprachraum, Gütersloh 2008, in: Die Literarische Welt, 24. 1. 2009 (R)

497. Auf der Teufelsinsel. Louis Begley, Der Fall Dreyfus: Teufelsinsel, Guantánamo, Alptraum der Geschichte, in: Literarische Welt, 16. Mai 2009 (R)

2008

496. Bibliothek Verbrannter Bücher. Eine Auswahl der von den Nationalsozialisten verbotenen und verfemten Bücher, zehn Bände in einer Kassette [Salomo Friedländer; André Gide, Kongo und Tschad; Theodor Heuss, Hitlers Weg; Franz Kafka, Beim Bau der Chinesischen Mauer, Erich Kästner, Gedichte; Gina Kaus, Morgen um neun; Jack London, Martin Eden; Walther Rathenau, Zur Kritik der Zeit; Anna Seghers, Aus dem Weg zur amerikanischen Botschaft und andere Erzählungen; Kurt Tucholsky, Lerne lachen ohne zu weinen], hrsg. im Auftrag des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien von Julius H. Schoeps, Hildesheim 2008 (H) 

495. Karl Emil Franzos. Eine Auswahl aus den Werken. Teil I: Kultur- und Reisebilder, Teil II: Literaturhistorische Schriften und andere Feuilletons, hrsg. Von Anna-Dorothea Ludewig und Julius H. Schoeps, Hildesheim 2008, 231 und 378 Seiten (MH) 

494. Feindbild Judentum. Antisemitismus in Europa, hrsg. Lars Rensmann/ Julius H. Schoeps [mit Beiträgen von Jean-Yves Camus, Emanuelle Ottolenghi, Michael Whine, José L. Rodriguez Jiminéz, Henrik Bachner, Christina Späti, Heinz P. Wassermann, Wolfgang Frindte/ Dorrit Wammetsberger, Yves Pallade, Ireneusz Krzeminski, Andràs Kovács, Lars Rensmann, Paul Iganski, Werner Bergmann], Berlin 2008, 512 Seiten (MH)

493. Orte der Bücherverbrennungen in Deutschland, hrsg. von Julius H. Schoeps/ Werner Treß [mit Beiträgen von Horst Silbermann, Franz Fichtl, Werner Treß, Ingrid Wölk, Ingrid Bodsch, Irene Diekmann, Hans-Ulrich Ludewig, Günther Rohdenberg, Christoph Kopke, Hubert Fromm, Christof Dipper, Günther Högl, Matthias Lienert, Gorg Arnold, Theodor Verweyen, Günther Witting, Klaus Wisotzky, Bernd Philipsen, Lutz Becht, Thomas Kailer, Christian Schöbel, Klaus Wettig, Dirk Mellies, Karl-Heinz Borchardt, Dorothea Schmitt, Angela Graf, Thomas R. Harting, Anke Dietzler, Norbert Giovannini, Constanze Mann, Ernst Otto Bräunche, Jens Flemming, Hartmut Stüwe, Carsten Mish, Christoph Cornelißen, Frank Golczewski, Michael Martin, Elke Kiefer, Steffen Held, Detlev Riemer,, Jan Lokers, Friedrich Schütz, Klaus Schönhoven, Margret Lemberg, Maximilian Schreiber, Hans-Ulrich Thamer, Eleonore Wolf, Harald Witzke, Daniel Bißmann, Barbara Leissing, Regina Brischle, Fritz Güde, Rainer Ehm, Regina-Maria Becker, Karl-Heinz Jügelt, Bernt Kasten, Katrin Hopstock, Peter Weidisch, Michael Okroy, Hans Käseberg], Hildesheim 2008, 848 Seiten (MH)

492. Herzls Utopie–Israels Gegenwart. The Utopia of Herzl – The Present of Israel, hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2008, 2 Auflagen, 104 Seiten (MH,A)

491. Zusammen mit Olaf Glöckner, Fifteen Years of Russian-Jewish Immigration to Germany: Sucesses and Setbacks, in: Y Michal Bodemann (Hrsg.): The New German Jewry and the European Context. The Return of the European Jewish Diaspora, New York 2008, S. 144-157 (A)

490. Salman Schocken und andre. Der Aufstieg der deutsch-jüdischen Wirtschaftselite im Kaiserreich und in der Weimarer Republik, in: Cygnea. Schriftreihe des Stadtarchivs Zwickau, Nr. 6/2008, S. 9-18 

489. „Hitler ist nicht Deutschland“. Der Nationalsozialismus, das Exil in Schweden und die Rückkehr von Hans-Joachim Schoeps in die ehemalige Heimat; in: Wider den Zeitgeist. Studien zum Leben und Werk von Hans-Joachim Schoeps (1909-1980), hg. v. Gideon Botsch/Joachim H. Knoll/Anna-Dorothea Ludewig (= Haskala, Bd. 39), Hildesheim / Zürich / New York: Georg Olms 2009, S. 227-248 (A)

488. Im Streit um Kafka und das Judentum. Der Briefwechsel zwischen Hans-Joachim Schoeps und Max Brod; in: Wider den Zeitgeist. Studien zum Leben und Werk von Hans-Joachim Schoeps (1909-1980), hg. v. Gideon Botsch/Joachim H. Knoll/Anna-Dorothea Ludewig (= Haskala, Bd. 39), Hildesheim / Zürich / New York: Georg Olms 2009, S. 199-212 (A)

487. Juden in Berlin. Hrsg. von Andreas Nachama, Julius H. Schoeps und Hermann Simon, Bd. 3: Bilder, Dokumente, Selbstzeugnisse. Hrsg. von Irene A. Diekmann. Leipzig 2009, 360 Seiten (MH)

2008

486. Herzls Utopie – Israels Gegenwart. The Utopia of Herzl – The Present of Israel, hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2008, 2 Auflagen, 104 Seiten (MH,A)

485. Wer redet, ist nicht tot. Martin Buber und das Prinzip des dialogischen Denkens als Mittel zur Entschärfung und Regulierung politischer Konflikte, in: Abenteuer des Geistes. Dimensionen des Politischen. Festschrift für Walter Rotholz, Baden-Baden 2008, S. 163 – 168 (A)

484. Auf den Spuren ostjüdischen Lebens. Karl Emil Franzos, A. Bernstein und die gemeinsame Vorliebe für das Genre der Ghettogeschichtenliteratur, in: Spuren eines Europäers. Karl Emil Franzos als Mittler zwischen den Kulturen, hrsg. von Amy-Diana Colin, Elke-Vera Kotowski, Anna Dorothea Ludewig, (= Haskala, Bd. 36), Hildesheim 2008, S. 183-194 (A)

483. „Die Klage wird abgewiesen …“ Die dritte Enteignung des Schlosses Börnicke, in: Jüdisches Brandenburg. Geschichte und Gegenwart, hrsg. von Irene A. Diekmann, Berlin 2008, S. 619-637 (A)

482. Laudatio, in: Verleihung der Moses Mendelssohn Medaille an Charlotte Knobloch. Ansprachen [Josef Schuster, Pia Beckmann. Axel Haase, Ralph-Dieter Klossek, Günther Beckstein, Charlotte Knobloch], o.O. [2008], 9 – 15 (A)

481. Ernst Benz (1907-1978) Zum 100. Geburtstag des Marburger Religionshistorikers, in: ZRGG, 1/2008, 63-64 (A)

480. „Die Söhne von Affen und Schweinen“. Walter Laqueur, Gesichter des Antisemitismus, Berlin 2008, in: Literarische Welt, 8. März 2008 (R)

479. Das Leben einer Berliner Jüdin. Marianne Awerbuch, Erinnerungen aus einem streitbaren Leben. Von Berlin nach Palästina – von Israel nach Berlin, hrsg. von Herrmann Simon und Hartmut Zinser, Teetz 2007, in: Jüdisches Berlin, Februar 2008, S. 20 (R)

2007

478. Nowy Leksykon Judaistyczny, Pod redakcja Juliusa H. Schoepsa, Warszawa 2007, 933 Seiten (H) 

477. Preußen. Geschichte eines Mythos, [Lizenzausgabe] Augsburg 2007 (H)

476. Berlin. Geschichte einer Stadt, 2. Auflage, Berlin 2007, 246 Seiten (H)

475. Neu-alter Judenhass. Antisemitismus, arabisch-israelischer Konflikt und europäische Politik, hrsg. von Klaus Faber, Julius H. Schoeps und Sacha Stawski, 2. Auflage, Berlin 2007, 424; Seiten [enthält: Die Schatten der NS-Vergangenheit. Das deutsch-jüdische Verhältnis auf dem Prüfstand, S. 325 – 330] (MH/A)

474. Vom Hekdesch zum Hightech. 250 Jahre Jüdisches Krankenhaus im Spiegel der Geschichte der Juden in Berlin, hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2007, 204 Seiten; engl. Übersetzung: From Heqdesh to Hightech. The 250 Years of the Jewish Hospital as Reflected in the History of Berlin Jewry, Berlin 2007 (MH)

473. Eine Debatte ohne Ende? Raubkunst und Restitution im deutschsprachigen Raum, hrsg. von Julius H. Schoeps und Anna-Dorothea Ludewig, Berlin 2007, 327 Seiten (MH)

472. Rechtsradikalismus in Brandenburg. Handbuch für Analyse, Prävention und Intervention, hrsg. von Julius H. Schoeps, Gideon Botsch, Christoph Kopke, Lars Rensmann, Berlin 2007, 455 Seiten (MH)

471. Wege und Spuren. Verbindungen zwischen Bildung, Kultur, Wissenschaft, Geschichte und Politik. Festschrift für Joachim-Felix Leonhard, hrsg. von Helmut Knüppel, Manfred Osten, Uwe Rosenbaum, Julius H. Schoeps und Peter Steinbach [darin: Salman Schocken und andere. Der Aufstieg der deutsch-jüdischen Wirtschaftselite im Kaiserreich und in der Weimarer Republik, S. 321 – 330] Berlin 2007, 921 Seiten (MH/A)

470. Das „Deutsch-jüdische Erbe“ – Wo ist es geblieben? In: Scrivo in Tedesco perchè sono ebreo. Canono, bilanci, prospettive di studio sulla letteratura ebraico-tedesca. Arezzo, 6-7 dicembre 2005, a cura di Roberto Ascarelli e Claudio Sonino, Bibliotheca Aretina 2007, S. 73 – 83 (A) 

469. “In diesem Streit kein Frieden ist!“. Eine Debatte über den Tabakgenuss Ende des 19. Jahrhunderts, in: Die Welt, 31. Dezember 2007 (A) 

2006

468. [Zusammen mit Eliezer Ben Rafael, Mikhail Lyubansky, Olaf Glöckner. Paul Harris, Yael Israel, Willi Jasper], Building a Diaspora. Russian Jews in Israel, Germany and the USA, Leiden 2006, 374 Seiten (M)

467. Neu-alter Judenhass. Antisemitismus, arabisch-israelischer Konflikt und europäische Politik, hrsg. von Klaus Faber, Julius H. Schoeps und Sacha Stawski, Berlin 2006, 424 Seiten [darin: Die Schatten der NS-Vergangenheit. Das deutsch-jüdische Verhältnis auf dem Prüfstand, S. 325 – 330] (MH, A)

466. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, Bd. 16: Tradition, Emanzipation und Verantwortung. Moses Mendels-sohn, die Aufklärung und die Anfänge des deutsch-jüdischen Bürgertums [darin: Der König und der Philosoph. Friedrich II. und Moses Mendelssohn, S.81 – 96], Hamburg 2006 (MH, A)

465. Die Kunst des Vernetzens. Festschrift für Wolfgang Hempel, hrsg. von Botho Brachmann, Helmut Knüppel, Joachim-Felix Leonhardt und Julius H. Schoeps [darin: Vom Umgang miteinander. Der Intellektuelle und seine Gegner, S. 223 – 234], Berlin 2006, 609 Seiten (MH, A) 

464. Der Intellektuelle und seine Gegner, in: aufbau. Das jüdische Monatsmagazin, Nr. 1/2006, S. 16 -20 [Gekürzte Fassung von Nr. xxx](A)

463. Auf der Suche nach Heimat, in: aufbau. Das jüdische Monatsmagazin, Nr. 4/2006, S. 14 – 16 (A)

462. A New German Jewry is taking shape, in: Manna. The Forum for Progressive Judaism, Nr. 91/2006 [Beilage], 
S. 1 – 4 (A)

461. Aspekte des christlich-jüdischen Verhältnisses, in: Was ist deutsch? Aspekte zum Selbstverständnis einer grübelnden Nation. Beiträge der Tagung im Germanischen Nationalmuseum am 20. und 21. Oktober 2005, Nürnberg 2006, 
S. 82 – 85 (A)

460. No reason for “Sitting on Packed Suitcases”: Russian-Jewish Immigrants – Finding Their Home in Modern Jewish Society, in: Russian Jewish Emigrants after the Cold War: Perspectives from Germany, Israel, Canada and the United States, ed. by Olaf Glöckner, Evgenija Garbolewsky and Sabine von Mering, Brandeis University 2006, S. 17 – 25 (A)

459. Der Auserwähltheitsglaube. Identitätssuche, Erlösungswahn und religiöser Selbstzweifel im Judentum der Neuzeit, in: Gerhard Kruip, Michael Fischer (Hrsg.), Als gäbe es ihn nicht – Vernunft und Gottesfrage heute, Berlin 2006, S. 55 – 64; ebenfalls, in: Wege zur Politischen Philosophie. Festschrift für Martin Sattler, hrsg. von Gabriele von Sivers und Ulrich Diehl, Würzburg 2005, S. 365 – 370 (A)

458. Aron Bernstein, in: Wegbereiter der Demokratie. 87 Porträts, hrsg. von Manfred Asendorf, Stuttgart/Weimar 2006, S. 19 – 21 (A)

457. The lost German-Jewish Legacy, in: The Legacy of the German-Jewish Religious and Cultural Heritage: A Basis for German-Israeli Dialogue (= Proceedings of an International Conference, Bar-Ilan University, June 1, 2005), Jerusalem 2006, S. 67 – 75 (A) 

456. Preuße in deutscher Nacht. Zum 50. Todestag des Rabbiners Leo Baeck, in: Literarische Welt, 28. Oktober 2006 (A)

455. Selbstbehauptung im Untergang. Der Jüdische Kulturbund in den Jahren 1933 – 1941, in: “Verstimmte Stimmen”. Die Vertreibung der “Juden” aus der Oper 1933 bis 1945, Ausstellungskatalog, Hamburg 2006, S. 18 – 21 (A)

454. Die Blütenkommandos der Nazis. Lawrence Malkin, Hitlers Geldfälscher. Wie die Nazis planten, das internationale Währungssystem auszuhebeln, Bergisch Gladbach 2006, in: Literarische Welt, 14. Oktober 2006 (R)

2005

453. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, Bd. 15: Russische Juden und transnationale Diaspora, Berlin 2005 [darin enthalten: Ein neues Judentum in Deutschland? Zur Debatte um die Zukunftsperspektiven jüdischer Zuwanderer aus der früheren Sowjetunion und deren Nachfolgstaaten, S. 119 – 132], Berlin 2005, 414 Seiten (MH/A) 

452. J’ accuse. Ich klage an. Zur Affäre Dreyfus. Eine Dokumentation. Begleitkatalog zur Wanderausstellung in Deutschland Mai bis November 2005, hrsg. von Elke Vera Kotowski und Julius H. Schoeps [darin: “Was daraus wird, ist jetzt noch nicht zu ahnen”. Theodor Herzl und die Affäre Dreyfus], Berlin 2005, 224 Seiten (MH/A)

450. Ari Rath. Auf dem Weg zum Frieden. Artikel und Essays aus fünf Jahrzehnten, hrsg. von Stefanie Oswalt, Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps [darin: Laudatio zur Verleihung der Mendelssohn-Medaille], Berlin 2005, 174 Seiten (MH/A)

449. Palästinaliebe. Leon Pinsker, der Antisemitismus und die Anfänge der nationaljüdischen Bewegung in Deutschland (=Studien zur Geistesgeschichte, Bd. 29), Berlin/Wien 2005, 224 Seiten (MH/A)

448. Die unbewußte Leitkultur: Preußen, in: Cicero. Magazin für politische Kultur, Januar 2005, S. 72 – 75 (A) 

447. “Wenn Ihr wollt, ist es kein Märchen”. Theodor Herzl, der Zionismus und die Vision des Judenstaates im Rückblick eines Jahrhunderts, in: ZRGG, 57/1 (2005), S. 82 – 86 (A)

446. Dieses Bild gehört uns. Picassos “Garçon a la pipe” für eine Rekordsumme versteigert, in: Cicero. Magazin für politische Kultur, März 2005, S. 110 – 115 (A)

445. Der verdrängte Genozid. Armenier, Türken und ein Völkermord, für den bis heute niemand die Verantwortung übernehmen will, in: Aufbau. Das jüdische Monatsmagazin ,
Nr. 03/2005, S. 16 – 17 (A)

444. Der Anfang nach dem Ende. Jüdisches Leben im Nachkriegsdeutschland, in: Autobiographische Zeugnisse der Verfolgung. Hommage für Guy Stern, hrsg. von Konrad Feilchenfeldt und Barbara Mahlmann-Bauer, Synchron 2005, S. 213 – 216 [Auszug aus: Mein Weg als deutscher Jude. Autobiographische Notizen vgl. oben 413](A)

443. Una nuova ebraicità in Germania? L’ immigrazione russo-ebraica, in: Dopo la Shoah. Nuove identità ebraiche nella letteratura, hrsg. von Rita Calabrese, Pisa 2005, S. 97 – 114 (A)

442. [zusammen mit Irene Diekmann], Jüdisches Leben in Brandenburg, in: Peter Böthig/Stefanie Oswalt, Juden in Rheinsberg. Eine Spurensuche, Edition Rieger Karwe 2005, S. 13 – 26 (A)

441. Das (nicht-)angenommene Erbe. Zur Debatte um die deutsch-jüdische Erinnerungskultur, in: ZRGG 3/2005, 
S. 232 – 242 (A)

440. Az értelmiségi és ellensége [Der Intellektuelle und seine Gegner], in: Élet És irodalam, Juli 2005, S. 8 – 9 (A)

439. “Der jüdische Mensch”. Ein (un-)veröffentlichter Franz Rosenzweig-Aufsatz, in: Memoria. Wege jüdischen Erinnerns. Festschrift für Michael Brocke zum 65, Geburtstag, hrsg. von Birgit E. Klein und Christiane F. Müller, Berlin 2005, S. 765 – 768 (A)

438. Der Auserwähltheitsglaube. Identitätssuche, Erlösungswahn und religiöser Selbstzweifel im Judentum der Neuzeit, in: Wege zur Politischen Philosophie. Festschrift für Martin Sattler, hrsg. von Gabriele von Sievers und Ulrich Diehl, Würzburg 2005, S. 365 – 370 (A)

437. Ein Ort schmerzlichen Gedenkens. Claus Leggewie/Erik Meyer, “Ein Ort, an den man gerne geht”. Das Holocaust-Mahnmal und die Geschichtspolitik nach 1989, München 2005, in: Die Zeit, 4. Mai 2005 (R)

436. Unterwegs ins Wunderland. Stefan Krolle, Musisch-kulturelle Etappen der deutschen Jugendbewegung von 1919-1964, Münster 2004, in: Literarische Welt, 
13. August 2005 (R)

2004

435. Mein Weg als deutscher Jude. Autobiographische Notizen, Zürich 2003, 318 Seiten; Paperback, Berlin 2004(M) 

434. Theodor Herzl 1860-1904 (vgl. oben Nr. 261), [Lizenz-ausgabe Modernes Antiquariat], Dreieich 2004, 224 Seiten (M)) 

433. “Du Doppelgänger, Du bleicher Geselle…” Deutsch-jüdische Erfahrungen im Spiegel dreier Jahrhunderte, Berlin 2004, 368 Seiten (M) 

432. Elke-Vera Kotowski/Julius H. Schoeps (Hrsg.) Magnus Hirschfeld. Ein leben im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft (= Sifria, Bd. 8), Berlin 2004, 400 Seiten [darin: “Where love is mostly hugger mugger”. Christopher Isherwood, Magnus Hirschfeld und das Berlin am Vorabend der Katastrophe, S. 342 – 356] (MHA)

431. Die “Heiligkeit der Tradition”. Das Leben in der Kehilla unter dem Eindruck radikaler Umwälzungen an der Schwelle zur Moderne, in: ZRGG 1/2004, S. 67 – 72 (A)

430. Theodor Herzl, der Zionismus und die Vision des Judenstaates im Rückblick eines Jahrhunderts, in: Illustrierte Neue Welt [100 Jahre Theodor Herzl], 1984, S. VIII-IX (A)

429. Sokrates an der Spree. Zum 275. Geburtstag des Berliner Weltweisen: Moses Mendelssohn als Literaturkritiker und Aufklärer im Preußen Friedrich II., in: Literarische Welt, 4. September 2004 (A)

428. Friedrich Flicks langer Schatten. Thomas Ramge, Die Flicks. Eine deutsche Familiengeschichte über Geld, Macht und Politik, Frankfurt/New York 2004, in: Die Zeit, 19. August 2004 (R)

2003

427. Mein Weg als deutscher Jude. Autobiographische Notizen, Zürich 2003, 318 Seiten (M)

426. Theodor Herzl. Die Utopie des Judenstaates 
(= Jüdische Miniaturen, Bd. 6), Teetz 2003, 61 Seiten (M)

425. Kriegerdenkmale in Brandenburg. Von den Befreiungskriegen 1813/1815 bis in die Gegenwart, hrsg. von Dieter Hübener, Kristina Hübener, Julius H. Schoeps (=Einzelveröffentlichungen der Brandenburgischen Historischen Kommission, Bd. VI), Berlin 2003, 240 Seiten (MH)

424. Goldhagen, der Vatikan und die Judenfeindschaft, hrsg. von Julius H. Schoeps, Karl E. Grözinger, Willi Jasper und Gert Mattenklott, Berlin 2003 [darin: Der Fall Edgardo Mortara. Die Reaktionen in Deutschland auf die vom Vatikan veranlasste Entführung und Zwangstaufe eines jüdischen Kindes in den fünfziger Jahren des 19. Jahrhunderts, S. 219 – 229] (MH,A)

423. Der Soldatenkönig. Friedrich Wilhelm I. in seiner Zeit, hrsg. von Friedrich Beck und Julius H. Schoeps 
(= Brandenburgische Historische Studien, Bd. 12), Potsdam 2003 [darin: Ein jeder soll vor alle und alle vor ein stehn”. Die Judenpolitik in Preußen in der Regierungszeit König Friedrich Wilhelms I., S. 141- 160] (MH,A)

422. Der Orient im Okzident. Sichtweisen und Beeinflussungen, hrsg. Von Irene A. Diekmann, Thomas Gerber, Julius H. Schoeps, Potsdam 2003 [darin: Der verdrängte Genozid. Armenier, Türken und ein Völkermord, für den bis heute niemand die Verantwortung übernehmen will, S. 177 – 192] (MH/A) 

421. Die Verlockung der Vernunft. Jüdisches Denken und Bewusstsein im 17. und 18. Jahrhundert, in: Geschichtsbilder. Festschrift für Michael Salewski zum 65 Geburtstag, hrsg. von Thomas Stamm-Kuhlmann, Birgit Aschmann und Jens Jürgen Elvert und Jens Hohensee, Wiesbaden 2003, S. 333 – 346 (A)

420. Drei Juden, vier verschiedene Meinungen – oder:
Das Ringen um ein neues deutsches Judentum, in: Jüdisches Leben in Deutschland, hrsg. Hans-Herbert Holzamer, München 2003, S. 55 – 60 (A)

419. [zusammen mit Irene Diekmann], Jüdisches Leben in Brandenburg, in: Europa ist hier. Europa in Brandenburg, hrsg. von Kulturland Brandenburg im Rahmen des Themenjahres 2003 “Europa”, Berlin 2003, S. 86 – 102 (A)

418. Die Jahre am Niederrhein. Erinnerungen an meine Tätigkeit als Hochschullehrer an der Universität Duisburg, in: Religion und Bildung als historische Forschungsfelder. Festschrift für Michael Klöcker zum 60. Geburtstag (= Kölner Veröffentlichungen zur Religionsgeschichte, Bd. 32), Köln u.a. 2003, S. 341 – 354 (A) 

417. Das kollektive jüdische Bewusstsein. J.G. Herders Volksgeistlehre und der Zionismus, in: Hebräische Poesie und jüdischer Volksgeist. Die Wirkungsgeschichte von Johann Gottfried Herder im Judentum Mittel- und Osteuropas, hrsg. von Christoph Schulte (Haskala, Wissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 28), Hildesheim 2003, 
181 – 189 (A) 

416. Die Gewalt im Nahen Osten und der wachsende Antisemitismus in Deutschland, in: Europe- Israel: A Troubled Relationship. Is there a New Antisemitism?. Conference 24.- 25. November 2002, Tel Aviv University, Tel Aviv 2003,
S. 21 – 28 (A)

415. Wer redet, ist nicht tot. Martin Buber, Das dialogische Prinzip u.a., in: Die Literarische Welt, 
8. Februar 2003 (R)

414. Die Geschichte in seinen Augen, Arno Lustiger, Wir werden nicht untergehen. Zur jüdischen Geschichte u.a., in: Die Literarische Welt, 12. Juli 2003 (R)

413. Das Evangelium der Intoleranz. Karsten Krieger (Hrsg.), Der “Berliner Antisemitismusstreit” 1879 – 1881, München 2003 in: Die Zeit, 30. Oktober 2003 (R)

412. Der doppelte Außenseiter. George L. Mosse, Aus großem Hause. Erinnerungen eines deutsch-jüdischen Historikers, München 2003, in: Zeit Literatur, Nr. 47, November 2003 (R) 

2002

411. Die missglückte Emanzipation. Wege und Irrwege deutsch-jüdischer Geschichte, 2. Auflage, Berlin u.a. 2002, 418 Seiten (M) 

410. Jews in Berlin, ed. by Andreas Nachama, Julius H. Schoeps, Hermann Simon, Berlin 2002, 264 Seiten (MH) 
[vgl. oben Nr. 379]

409. Hermann Cohen. Werke, Kleinere Schriften VI: 1916-1918, Bd. 17, bearbeitet und eingel. von Hartwig Wiedebach, hrag. von Helmut Holzhey, Julius H. Schoeps, Christoph Schulte, Hildesheim 2002, 763 Seiten (MH) 

408. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, Bd. 13: Deutsch-jüdischer Parnaß. Rekonstruktion einer Debatte, hrsg. von Julius H. Schoeps, Karl E. Grözinger, Willi Jasper und Gert Mattenklott, Berlin 2002 [darin: Ein jüdisch-christliches Streitgespräch am Vorabend der Katastrophe. Ungedrucktes aus dem 1932 geführten Briefwechsel zwischen Hans Blüher und Hans-Joachim Schoeps, S. 313 – 336] (MH,A)

407. Das Wilkomirski-Syndrom. Eingebildete Erinnerungen oder Von der Sehnsucht, Opfer zu sein, hrsg. von Irene Dieckmann und Julius H. Schoeps, Zürich/München 2002 [enthält: Die deutsch-jüdische Anormalität. Norman G. Finkelstein, die Nachgeborenen und die paranoiden Züge unserer Gedenkkultur, S. 273 – 287] (MH,A)

406. Jetzt geht wieder die Angst um. In Synagogen und jüdischen Einrichtungen herrscht Kriegszustand: Mit der Gewalt im Nahen Osten nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu, in: Welt am Sonntag, 28. April 2002 (A)

405. “Das Bedürfnis der Zeit”. A. Bernstein, die “Reform-Zeitung” und die Beschlüsse der Rabbinerkonferenzen in Braunschweig, Frankfurt a. M. und Breslau, in: Michael Nagel (Hrsg.), Zwischen Selbstbehauptung und Verfolgung. Deutsch-jüdische Zeitungen und Zeitschriften von der Aufklärung bis zum Nationalsozialismus, Hildesheim u.a. 2002, S. 83 –99 (A) 

404. Ignoranz oder bewusstes Kalkül? Der Umgang bundesrepublikanischer Politiker mit dem antisemitischen Vorurteil, in: Michael Naumann (Hrsg.), Der neue Antisemitismusstreit, München 2002, S. 101 – 105 (A)

403. Stichworte “Holocaust” und Wiedergutmachung”, in: Michael Behnen (Hrsg.), Lexikon der deutschen Geschichte 1945-1990, Stuttgart 2002, S. 298 –299 und 663 – 665 (A)

402. Theodor Herzls Palästina-Reise und die Vision des Judenstaates in seinem Roman “Altneuland”, in: Des Kaisers Reise in den Orient 1898, hrsg. Klaus Jaschinski/Julius Waldschmidt (Hrsg.), Berlin 2002, S. 75 – 86 (A)

401. Na, ich weeß ja nich …?” Berlin und die Berliner zwischen Reichsgründungseuphorie, apokalyptischer Untergangstimmung und Wiedervereinigungstaumel, in: Nur ein Ortswechsel? Eine Zwischenbilanz der Berliner Republik. Zum 70. Geburtstag von Arnulf Baring hrsg. von Hans-Dietrich Genscher und Ulrich Frank-Planitz, Stuttgart/Leipzig 2002, S.104 –114 (A) 

400. Eine Stimme, auf die man hört. Paul Spiegel, Wieder zu Hause? Erinnerungen, Berlin/München 2001, in: Die Zeit, 
3. Januar 2002 (R)

399. Der Anfang nach dem Ende. Ruth Gay, “Das Undenkbare tun”. Juden in Deutschland nach 1945, München 2001, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1. Februar 2002 (R) 

398. Die Möchtegern-Hauptstadt. David Clay Large, Berlin. Biographie einer Stadt, München 2002, in: Zeit Literatur, 
13. März 2002 (R) 

397. Deutsch ist viel mehr. Matthias Buth, Der weite Mantel Deutschland, Berlin 2001, in: Die Literarische Welt, 13. April 2002 (R)

396. Tod eines Edelnazis. Hellmuth G. Haasis, Tod in Prag. Das Attentat auf Reinhard Heydrich, Reinbek 2002, in: Die Zeit, 12. Juli 2002 (R)

395. Wie viel kostet der Stephansdom? Niall Ferguson, Die Geschichte der Rothschilds. Propheten des Geldes, 2 Bde, Stuttgart 2002, in: Zeit Literatur, Nr. 41, Oktober 2002; ebenfalls unter dem Titel “Familie als Erfolgsrezept”, in: Aufbau, 14. November, Nr. 23/2002 (R) 

394. Leben in der Gemeinde. Jacob Katz, Tradition und Krise. Der Weg der jüdischen Gesellschaft in die Moderne, München 2002, in: Die Literarische Welt, 
21. Dezember 2002 (R) 

2001

393. Theodor Herzl 1860-1904. Wenn ihr wollt, ist es kein Märchen. Eine Bild-Text-Monographie [hebr.], Jerusalem 2001, 222 Seiten (M)

392. Leben im Land der Täter. Juden im Nachkriegsdeutsch-land (1845-1952), Berlin 2001, 349 Seiten (H)

391. Berlin. Geschichte einer Stadt, Berlin 2001, 264 Seiten (H) 

390. Juden in Berlin, hrsg. von Andreas Nachama, Julius H. Schoeps/ Hermann Simon, Berlin 2001, 264 Seiten [darin anhalten: Der Anpassungsprozess 1770-1890, S. 53-88](MHA)

389. Juden in Europa. Ihre Geschichte in Quellen, Bd.1: 
Von den Anfängen bis zum Ende des Mittelalters, hrsg. von Julius H. Schoeps/ Hiltrud Wallenborn, Darmstadt 2001, 309 Seiten (MH)

388. Handbuch zur Geschichte der Juden in Europa, Bd. 1: Länder und Regionen, 511 Seiten [darin: Deutschland ab 1871, S. 78 – 89], Bd. 2: Religion, Kultur, Alltag, 507 Seiten, Darmstadt 2001 (MH)

387. “verkannte brüder”? Stefan George und das deutsch-jüdische Bürgertum zwischen Jahrhundertwende und Emigration, hrsg. von Gert Mattenklott, Michael Philipp, Julius H. Schoeps, Hildesheim 2001, 278 Seiten (MH) 

386. Erlösungswahn und Vernichtungswille. Der Nationalsozialismus als Politische Religion, in: Zwischen “nationaler Revolution” und militärischer Agression. Transformationen in Kirche und Gesellschaft 1934-1939, hrsg. von Gerhard Besier, München 2001, S.55 – 64 (A) 

385. Skrupellose Geschäftemacher oder Unternehmer modernen Stils? Rolle und Funktion der Hofjuden im 17. und 18. Jahrhundert, in: “…das Flüstern eines leisen Wehens …” Beiträge zu Kultur und Lebenswelt europäischer Juden. Festschrift für Utz Jeggle, Konstanz 2001, S. 43 – 54 (A)

384. Tradition und Neubeginn. Innerjüdische Reform 1750 – 1870, in: Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, Bd. 12/ 2001, S. 15 – 38 (A) 

383. “Früh ward ich geliebt, früh bekam ich Sporen” – Erinnerungen an jugendbewegte Zeiten im Nachkriegsdeutschland der fünfziger und frühen sechziger Jahre, in: Aber am Abend laden wir uns ein… Mosaik für Wolfgang Hempel zum siebzigsten Geburtstag, hrsg. von Meino Naumann, Potsdam 2001, 147 – 151 (A)

382. Ausgleich mit den Arabern. Eleonore Lappin, Der Jude 1916-1928. Jüdische Moderne zwischen Universalismus und Partikularismus (=Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Instituts, Bd. 62) Tübingen 2000, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19. Februar 2001 (R)

381. Schwere Schuld. Harold James, Die Deutsche Bank und die “Arisierung”, München 2001 in: Die Zeit, 
16. März 2001; ausführlichere Fassung in: Aufbau, Nr. 12, 2001, 7. Juni 2001; amerik. Fassung in: shofar. An Interdisciplinary Journal of Jewish Studies, 1/2002, 
S. 171-174 (R) 

380. “Wer spricht vom Siegen? Überstehn ist alles!”. Walter Laqueur, Geboren in Deutschland. Der Exodus der jüdischen Jugend nach 1933, Berlin/München 2000, in: Aufbau, Nr. 11, 24. Mai 2001 (R)

379. Chevrat Chinuch Nearim. Die jüdische Freischule in Berlin, in: ZRGG 3/2001, S. 274 – 277; verkürzte Fassung unter dem Titel: Eine Schule auch für die Ärmsten. Ingrid Lohmann (Hrsg.), Die jüdische Freischule in Berlin 1778-1825, 2 Bde., Münster 2001, in: Berliner Zeitung, 13. Juni 2001 (R)

378. Auf der Straße und in den Köpfen. Yfaat Weiss, Deutsche und polnische Juden vor dem Holocaust. Jüdische Identität zwischen Staatsbürgerschaft und Ethnizität, 1933-1940, Frankfurt/M 2001, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 
17. September 2001 (R)

377. Ein Führerbefehl war nicht nötig. Peter Longerich, Hitler und der Weg zur “Endlösung”, München 2001, in: Die Literarische Welt, 15. Dezember 2001 (R)

2000

376. Felix Busch. Aus dem Leben eines königlich-preußischen Landrats, hrsg. von Julius H. Schoeps, 2. Auflage, Potsdam 2000, 290 Seiten (H)

375. Neues Lexikon des Judentums, hrsg. von Julius H. Schoeps, [Neuauflage] Gütersloh 2000, 896 Seiten (H) 

374. Preußen. Geschichte eines Mythos, Berlin 2000, 232 Seiten, 2. und 3. Auflage 2001 [darin enthalten: Der Anpassungsprozess, S. 132-149] (H)

373. Geopolitik. Grenzgänge im Zeitgeist, hrsg. Irene Diekmann, Peter Krüger, Julius H. Schoeps, 2 Bde. [Bd. 1,1: 1890-1945, Bd. 1,2: 1945 bis zur Gegenwart], Potsdam 711 Seiten (MH)

372. Hermann Cohen. Werke. Supplementa, Bd. 2: Hartwig Wiedebach, Die Hermann-Cohen-Bibliothek, hrsg. von Helmut Holzhey, Julius H. Schoeps, Christoph Schulte, Hildesheim u.a. 2000, 255 Seiten (MH)

371. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte 2000, Bd. 11: Geschichte, Messianismus und Zeitenwende, hrsg. von Julius H. Schoeps, Karl E. Grözinger, Willi Jasper und Gert Mattenklott, Berlin/Wien 2000, 390 Seiten (MH) 

370. Werner Eckelt, Requiem auf West-Berlin. Bilder aus einer vergangenen Zeit [mit Texten von Erich Böhme, Michael S. Cullen, Wolf Jobst Siedler, Markus Lüpertz u.a.], Berlin 2000, 144 Seiten (MH)

369. “Jeder Stein ist besudelt”. Der Weg des Journalisten Fritz Heymann aus Nazi-Deutschland in das Amsterdamer Exil, in: Deutsche Publizistik im Exil 1933 bis 1945. Personen-Positionen-Perspektiven. Festschrift für Ursula E. Koch, hrsg. von Markus Behmer, Münster 2000, S.95 – 107 [vgl. Nr. 144, 172, 213 und 230] (A)

368. Das Ende von Mendelssohn & Co. Ungereimtheiten bei der “Liquidierung” bzw. “Arisierung” einer Berliner Privatbank in der Zeit des Nationalsozialismus, in: Bankgeschäfte an Havel und Spree. Geschichte-Traditionen-Perspektiven, hrsg. Kristina Hübener, Wilfried G. Hübscher und Detlev Hummel (=Brandenburgische Historische Studien, Bd. 6) Potsdam 2000, S. 69 – 85 (A) 

367. Das osteuropäische “Schtetl”. Lebensumstände, Bräuche und Befindlichkeiten, in: ZRGG 2/2000, S. 160-166, ital.: “Non fidarti di Gojim”. Vata e usanze nel mondo dello shtetl nell’ Europa Orientale, in: Stella Errante. Percorsi dell’ ebraismo fra Est e Ovest, hrsg. Von Duido Massino und Giulio Schivoni, Bologna 2000, S. 87 -98 (A) 

366. The Images of Germany Held by Russian Jews: Trends and Developments in Jewish Migration to the Federal Republic of Germany, in: Images of Germany. Perceptions and Conceptions (= McGill European Studies, Bd. 3), hrsg, von Peter M. Daly, New York 2000, S. 137-143 (A)

365. Die Last der Geschichte. Nationalsozialismus und Judenmord in der Erinnerung der Deutschen (dargestellt und analysiert am Beispiel der Debatten um das Berliner Holocaust-Denkmal), in: Menora 3/2000, S. 13-25 (A)

364. Rede zum Begräbnis von Alphons Silbermann, in: Menora 3/2000, S. 187-189 (A)

363. “Nil inultum remanebit”. Die Erlanger Universität und ihr Umgang mit dem deutsch-jüdischen Remigranten Hans-Joachim Schoeps (1909-1980), in: ZRGG, 3/2000, 265- 278 (A)

362. Sepulcra hostium religiosa nobis non sunt. Zerstörung und Schändung jüdischer Friedhöfe seit 1945, in: Adolf Diamant, Geschändete jüdische Friedhöfe 1945-1999, Potsdam 2000, S. 87-95 (A)

361. Emanzipation der Herzen, oder: Der Fall Ferdinand Falkson, in: PreußenJahrbuch. Ein Almanach, Berlin 2000, S. 52-58 (A)

360. Zwischen den Lagern. Hans Coppi/Geertje Andresen (Hrsg.), Dieser Tod paßt zu mir. Harro Schulze-Boysen- Grenzgänger im Widerstand. Briefe 1915 bis 1942, Berlin 1999, in: Die Zeit, 20. Januar 2000 (R)

359. Erwähltheit und Leiden. Arthur Hertzberg [in Zusammenarbeit mit Aron Hirt-Mannheimer], Wer ist Jude?. Wesen und Prägung eines Volkes, München 2000, in: Die Zeit, 23. März 2000 (R)

358. Die unsichtbare Gemeinschaft wird sichtbar. Michael Brenner, Jüdische Kultur in der Weimarer Republik, in: Die Zeit, 3. August 2000 (R)

357. Angriff auf ein Tabu. Norman G. Finkelstein. The Holocaust Industry. Reflections on the Exploitation of Jewish Suffering, New York 2000, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18. August 2000 (R)

1999

356. Wirtschaft und Gesellschaft. Franz Oppenheimer und die Grundlegung der Sozialen Marktwirtschaft, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps, Bernhard Vogt, Berlin und Bodenheim 1999, 333 Seiten (MH)

355. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte [Schwerpunkt: Rheinhessen], hrsg, Julius H. Schoeps, Karl E, Grözinger, und Gert Mattenklott, Berlin und Bodenheim 1999,
386 Seiten (MH)

354. Ein neues Judentum in Deutschland? Fremd- und Eigenbilder der russisch-jüdischen Einwanderer (= Neue Beiträge zur Geistesgeschichte, Bd. 2), hrsg. von Julius H. Schoeps, Willi Jasper, Bernhard Vogt, Potsdam 1999, 325 Seiten (MH)

353. Niemand kann den Ermordeten ihre Würde zurückgeben. in: Das Holocaust-Mahnmal. Dokumentation einer Debatte, hrsg. von Michael S. Cullen, Zürich 1999, S. 233 – 237 (A) 

352. Angst vor der Vergangenheit. 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Daten und Diskussionen, hrsg. von Eckart Conze und Gabriele Metzler, Stuttgart 1999, S. 325 – 327 (A)

351. Christliches Bekenntnis oder modernes Marranentum? Der Übergang vom Judentum zum Christentum: Das Beispiel Abraham und Felix Mendelssohn Bartholdy, in: Fanny Hensel geb. Mendelssohn Bartholdy, hrsg. von Beatrix Borchard/ Monika Schwarz-Danuser, Stuttgart/Weimar 1999, S. 265-279 (A) 

350. Juden, in: Handbuch zur deutschen Einheit 1949-1989-1999, hrsg. von Werner Weidenfeld und Karl-Rudolf Korte (= Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd.363), Bonn 1999, S. 466-474 (A)

349. The Role of the Dreyfus Affair, in: Theodor Herzl. Visionary of the Jewish State, hrsg. Gideon Shimoni und Robert Wistrich, New York, S. 112- 125 (A)

348. Die Vernichtung der europäischen Juden, in: Meilensteine der Menschheit. Einhundert Entdeckungen, Erfindungen und Wendepunkte der Geschichte, hrsg. von der Brockhaus-Redaktion, Leipzig/ Mannheim 1999, S. 346-349 (A) 

347. Hat Hitler doch gesiegt? Bernard Wasserstein, Europa ohne Juden. Das europäische Judentum seit 1945, Köln 1999 in: Die Zeit, 14. Oktober 1999 (R)

1998

346. Das Gewaltsyndrom. Verformungen und Brüche im 
deutsch-jüdischen Verhältnis, Berlin 1998, 198 Seiten (M)

345. Bismarck und sein Attentäter (= Pendo pocket, Bd. 3), Zürich 1998, 189 Seiten [vgl. unten Nr. 131] (M)

344. Jüdischen Emanzipation und bürgerliche Revolution. A. Bernstein und seine Zeit (= Pendo pocket, Bd. 18), Zürich 1998, 304 Seiten [vgl. unten Nr. 222] (M) 

343. Theodor Herzl. Wegbereiter des politischen Zionismus, russ. Übersetzung, Rostov-Na-Dnu 1998, 131 Seiten (M)

342. Neues Lexikon des Judentums, hrsg. von Julius H. Schoeps [überarbeitete Neuauflage], Gütersloh 1998, 896 Seiten

341. Franz Oppenheimer. Gesammelte Schriften, Bd. III, 
Teil 1: Nationalökonmie und Wirtschaftspolitik, Teil 2: Marktwirtschaft, hrsg. von Julius H. Schoeps, Alphons Silber-mann, Hans Süssmuth in Verbindung mit Bernhard Vogt, bear-beitet von Elke-Vera Kotowski, Berlin 1998, 817 Seiten (MH)

340. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte [Schwerpunkt: Franken], hrsg. von Julius H. Schoeps, Karl G. Grözinger, Gert Mattenklott, Bodenheim 1998, 413 Seiten (MH) 

339. Bauen und Zeitgeist. Ein Längsschnitt durch das 19. und 20. Jahrhundert, hrsg. von Ernst Piper und Julius H. Schoeps, Basel/Boston/Berlin 1998, 190 Seiten (MH)

338. Y a-t-il une résistance juive? Stratégies de défense contre Hitler et la terreur national-socialiste, in: Exil et Résistance au national-socialisme 1933 – 1945, hrsg. von Gilbert Krebs und Gérard Schnelin, Asnières 1998, 
S. 135 – 146 (A)

337. Das Land, in dem die “Jeckes” leben, in: Mein Israel. 21 Interventionen, hrsg. und eingeleitet von Micha Brumlik, Frankfurt 1998, S. 81 – 88 (A)

336. Adolf von Harnack und Martin Rade. Der Briefwechsel zweier liberaler Theologen, in: ZRGG 2/1998, S. 169 – 172 (A)

335. [zusammen mit Willi Jasper und Bernhard Vogt], Russian Jews in Germany, in: Jewish Studies in a New Europe, hrsg. von Ulf Haxen u.a. Copenhagen 1998, S. 426 – 432 (A)

334. Mosche mi-Dessau. Kindheitsjahre eines Philosophen, in: Wegweiser durch das jüdische Sachsen-Anhalt, hrsg. von Jutta Dick und Marina Sassenberg, Potsdam 1998, 
S. 212 – 217 (A)

333. Gerechter unter Mördern. Thomas Sandkühler, “Endlösung” in Galizien. Der Judenmord in Ostpolen und die Rettungsinitiativen von Berthold Beitz 1941 – 1944, Bonn 1996, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Februar 1998(R)

332. Vorurteil und Selbsthaß. Sander L. Gilman, Die schlauen Juden. Über ein dummes Vorurteil, Hildesheim 1998, in: Die Zeit, 26. März 1998 (R)

331. Gebackene Mäuse auf dem Tisch. Felix Czeike (Hrsg.), Historisches Lexikon, 5 Bände, Wien 1992 – 1997, in: Berliner Zeitung, 25/26. April 1998 (R)

330. Halali der Historiker. Norman G. Finkelstein/ Ruth Bettina Birn, Eine Nation auf dem Prüfstand. Die Goldhagen-These und die historische Wahrheit, Hildesheim 1998, in: Berliner Morgenpost, 3. Mai 1998 (R)

329. Herzls Alptraum. Henryk M. Broder, Die Irren von Zion, Hamburg 1998, in: Die Zeit, 5. Juni 1998 (R)

328. Hoffnung, Schlimmeres verhüten zu können. Otto Dov Kulka (Hrsg.), Deutsches Judentum unter dem Nationalsozialismus, Bd. 1: Dokumente zur Geschichte der Reichsvertretung der deutschen Juden 1933 – 1939, Tübingen 1998, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. August 1998 (R) 

327. Der Holocaust als Sprungbrett zum Ruhm. Bruno Wilkomirski, Bruchstücke. Aus einer Kindheit 1939-1948, Frankfurt am Main 1995, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Oktober 1998 (R) 

326. Wahnsinn mit Methode. Jeffrey L. Sammons (Hrsg.), Die Protokolle der Weisen von Zion, Göttingen 1998 u.a., in: Die Zeit, 19. November 1998 (R)

1997

325. Theodor Herzl and the Zionist Dream, [Thames and Hudson] London 1987; Lizenzausgabe: Theodor Herzl. A Pictorial Biography. If you will it, it is not a dream, Vienna 1987, [The Blazer Group, Studio City, California], 
223 Seiten (M)

324. Enteignet durch die Bundesrepublik Deutschland. Der Fall Mendelssohn-Bartholdy. Eine Dokumentation, hrsg. von Julius H. Schoeps, Bodenheim b. Mainz 1997, 192 Seiten (H,A)

323. Felix Mendelssohn Bartholdy, Briefe, Bd. 1: Aus den Jahren 1830 – 1832, hrsg. von Paul Mendelssohn-Bartholdy, Leipzig [1861], 340 Seiten, Bd. 2: Aus den Jahren 1833 bis 1847, hrsg. von Paul und Carl Mendelsohn-Bartholdy [1863], 520 Seiten, Potsdam 1997 (H) 

322. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte 1997 (Schwerpunkt: Niedersachsen), hrsg. von Julius H. Schoeps, Karl E. Grözinger, Gert Mattenklott, Bodenheim 1997, 415 Seiten (MH)

321. Der Nationalsozialismus als politische Religion, hrsg. von Michael Ley und Julius H. Schoeps [= Studien zur Geistesgeschichte, Bd. 20], Bodenheim b. Mainz 1997, 280 Seiten (MH,A) 

320. Judenverfolgung und jüdisches Leben unter den Bedingungen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, Band 2 in zwei Teilbänden, zusammengestellt und bearbeitet von Felix Kresing-Wulf unter Mitwirkung von Eva-Maria Mühlmann, (= Audiovisuelle Quellen zur Geschichte des europäischen Judentums und zur Geschichte und Wirkung des Holocaust, Bd. 2), hrsg. im Auftrag vom Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien von Friedrich P. Kahlenberg, Hanno Loewy und Julius H. Schoeps, Potsdam 1997, 499 und 414 Seiten (MH)

319. Hermann Cohen. Werke, Bd. 16 (= Kleinere Schriften V: 1913 – 1915), hrsg. von Helmut Holzhey, Julius H. Schoeps, Christoph Schulte, bearbeitet von Hartwig Wiedebach, Hildesheim u.a. 1997, 670 Seiten (MH)

318. Der verkannte Monarch. Friedrich Wilhelm IV. und seine Zeit, hrsg. von Peter Krüger und Julius H. Schoeps [enthält: Demokratie versus Gottesgnadentum. A. Bernstein, Friedrich Wilhelm IV. und das Revolutionsjahr 1848, S. 327 – 354 und Doktrinär des Konservatismus. Ernst Ludwig von Gerlach und das politische Denken im Zeitalter Friedrich Wilhelm IV, S. 413 – 426] Potsdam 1997, 460 Seiten (MH,A) 

317. Max Liebermann und die französischen Impressionisten [= Begleitbuch zur Ausstellung “Max Liebermann Werke 1900 – 1918”], hrsg. im Auftrag des Jüdischen Museums der Stadt Wien von G. Tobias Natter und Julius H. Schoeps [enthält: “Ick kann jar nich so viel kotzen, wie ick fressen möchte”. Max Liebermann, die Nazis und das Scheitern der deutsch-jüdischen Symbiose, S. 44 – 49], Köln 1997, 258 Seiten (MH,A)

316. Moses Mendelssohn writes “Jerusalem, oder über religiöse Macht und Judentum”, which adresses the relationship between state, church, and the individual and refines the notion of religious toleration, in: Yale Companion to Jewish Writing and Thought in German Culture 1096 – 1996, hrsg. von Sander L. Gilman und Jack Zipes, New Haven und London 1997, S. 88 – 92 (A)

315. Justizfolter und Geständnis, Der Trienter Ritualmordprozeß von 1475, in: ZRGG 4/1997, S. 377 – 381 (A)

314. Russisch-jüdische Zuwanderer in Deutschland: Hoffnungen, Schwierigkeiten und Integrationsmaßnahmen, in: Erwachsenenbildung und ethnische Minderheiten. Situation und Perspektiven im internationalen Überblick, Festschrift für Joachim H. Knoll zum 65. Geburtstag, hrsg. von Gundula Frieling u.a., Münster 1997, S. 140 – 152 (A)

313. De vlucht in de haat. Van anti-judaisme tot antisemitisme, in: Ter Herkenning. Tijdschrift voor christenen en joden, 4 /1997, S. 254 – 266 (A)

312. Del Asesinato moral al Genocido, in: La Controversia Goldhagen. Los alemanos corrientes y el Holocausto, Valencia 1997, S. 21 – 25 (A)

311. Wer wissen will, kann wissen. Markus Tiedemann, “In Auschwitz wurde niemand vergast”. 60 rechtsradikale Lügen und wie man sie widerlegt, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Januar 1997 (R)

310. Von Luther bis Hitler. John Weiss, Der lange Weg zum Holocaust. Die Geschichte der Judenfeindschaft in Deutschland und Österreich, Hamburg 1997, in: Die Zeit, 21. März 1997; ebenfalls Die Presse, 19. April 1997 (R)

309. Klima der Scheinheiligkeit. Michael Wolffsohn, Meine Juden – Eure Juden, München 1997 in: Die Zeit, 24. August 1997 (R)

308. Deutscher als die Deutschen. John Dippel, Die große Illusion. Warum deutsche Juden ihre Heimat nicht verlassen wollten, Weinheim 1997, in: Die Zeit, 17. Oktober 1997 (R)

307. Ende einer Epoche? Deutsch-jüdische Geschichte in der Neuzeit, hrsg. von Michael A. Meyer unter Mitwirkung von Michael Brenner, Band 3 und 4, München 1997, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13. November 1997 (R)

1996

306. Deutsch-jüdische Symbiose oder die mißglückte Emanzipation, Bodenheim/Mainz 1996, 420 Seiten (M)
Lizenzausgabe für die Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1996 (M)

305. Alex Bein. “Hier kannst Du nicht jeden grüßen”. Erinnerungen und Betrachtungen, hrsg. von Julius H. Schoeps in Verbindung mit Jörg H. Fehrs, Hiltrud Wallenborn und Esther Steinbrink (= Haskala. Wissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 14), Hildesheim u.a. 1996, 328 Seiten (H)

304. Wiener Jahrbuch für jüdische Geschichte Kultur & Museumswesen, Bd. 2: Zur Darstellung jüdischer Geschichte nach 1945, hrsg. von Julius H. Schoeps in Verbindung mit Karl Albrecht-Weinberger, Werner Hanak, Felicitas Heimann-Jellinek, Gabriele Kohlbauer-Fritz, Bernhard Purin, Wien 175 Seiten (H)

303. Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust [Mit Texten von R. Augstein u.a.], Hamburg 1996, 252 Seiten (H)

302. Manés Sperber als Europäer. Eine Ethik des Widerstandes, hrsg. von Stéphane Moses, Joachim Schlör, Julius H. Schoeps (= Studien zur Geistesgeschichte, Bd. 18), Berlin 1996, 336 Seiten (MH)

301. Deutsch-jüdische Passagen. Europäische Stadtlandschaften von Berlin bis Prag, hrsg. von Willi Jasper und Julius H. Schoeps, Hamburg 1996, 431 Seiten (MH)

300. Theodor Herzl. Briefe und Tagebücher, Bd. 7: Briefe 1903 – Juli 1904, bearbeitet von Barbara Schäfer, hrsg. von Alex Bein s. A., Hermann Greive +, Moshe Schaerf, Julius H. Schoeps, Johannes Wachten, Berlin 1996, 958 Seiten (MH)

299. Russische Juden in Deutschland. Integration und Selbstbehauptung in einem fremden Land, hrsg. von Julius H. Schoeps, Willi Jasper, Bernhard Vogt, Weinheim 1996, 366 Seiten [darin: Jüdische Emigranten aus der ehemaligen Sowjetunion in Deutschland. Probleme der sozialen Integration und kulturell-religiösen Selbstbehauptung, S. 24 – 156] (MH)

298. Salomon Ludwig Steinheim und Johanna Steinheim. Briefe, hrsg. von Jutta Dick und Julius H. Schoeps 
(= Haskala. Wissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 9), Hildesheim 1996, 446 Seiten (MH)

297. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte 1996, hrsg. von Julius H. Schoeps, Karl E. Grözinger und Gert Mattenklott, Bd. 7 [Schwerpunkt: Hessen], Bodenheim 1996, 380 Seiten (MH) 

296. Franz Oppenheimer. Gesammelte Schriften, Bd. II: Politische Schriften [Erster Teil: Die Utopie des “Liberalen Sozialismus”, Zweiter Teil: Staat, Nationalismus und Demokratie], hrsg. von Julius H. Schoeps, Alphons Silbermann, Hans Süßmuth in Verbindung mit Bernhard Vogt, bearbeitet von Elke Vera-Kotowski, Berlin 1996, 576 Seiten (MH)

295. JudenFragen – oder: Von den Mühen um Selbstvergewisserung, in: JudenFragen. Jüdische Positionen von Assimilation bis Zionismus [Ausstellung im Jüdischen Museum Wien 25. Oktober 1996 bis 16. Februar 1997], Wien 1996, S. 9 – 13 (A)

294. Liberalismus, Emanzipation und jüdische Reform in Deutschland, in: Liberalismus und Judentum, hrsg. von Nadine Hauer, Wien 1996, S. 13 – 48 (A)

293. “Alles hängt von der Form des zu schaffenden fait accompli ab”. Theodor Herzls Palästina-Reise und die Vision des Judenstaates in seinem Roman “Altneuland, in: Die Reise nach Jerusalem, hrsg. von Hendrik Budde und Andreas Nachama, Berlin 1996, S. 323 – 327 (A)

292. From Anti-Judaism to Anti-Semitism. On Structure, Function, and Effect of a Prejudice, in: The Resurgence of Right-Wing Radicalism in Germany. New Forms of an old Phenomenon?, hrsg. von Ulrich Wank, New Jersey 1986, S. 1 – 14 (A)

291. Das Gelobte Land fest im Blick. Theodor Herzls Vision des Judenstaates, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung [Bilder und Zeiten], 16. März 1996, ebenfalls in: Mut. Forum für Kultur, Politik und Geschichte, Nr. 353/ 1997, S. 58 – 69; in: Wandlungen und Brüche. Von Herzls “Welt” zur “Illustrierten Neuen Welt” 1897 – 1997, hrsg. von Johanna Nittenberg, Wien 1997, S. 67 – 79 [vgl. oben Nr. 133, gekürzte Fassung] (A) 

290. The Jewish Museum in Vienna – A Place to Rediscover Austrian Jewish History, in: The contemporary museum within the postmodern era. Proceedings: The historical and educational mission of a contemporary museum, hrsg von The Jewish Museum of Greece & la Fondation Auschwitz, Athen – Brüssel 1996, S. 53 – 61 (A)

289. Doktrinär des Konservativismus? Ernst Ludwig von Gerlach und das politische Denken im Zeitalter Friedrich Wilhelm IV., in: ZRGG 3/1996, S. 254 – 261; ebenfalls in: Der Verkannte Monarch. Friedrich Wilhelm IV. in seiner Zeit, hrsg. von Peter Krüger und Julius H. Schoeps, Potsdam 1997, S. 413 – 426 (A)

288. Die mißglückte Emanzipation. Zur Tragödie des deutsch-jüdischen Verhältnisses und Sanitätsrat Dr. Julius Schoeps und das Haus an der Hasenheide 54, in: Deutsche Jüdische Soldaten. Von der Epoche der Emanzipation bis zum Zeitalter der Weltkriege, hrsg. vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt Potsdam, berarbeitet von Frank Nägler, Potsdam 1996, 29 – 38 und 191 – 196 (A)

287. Yiddish culture. Proposals for institutional co-operation, in: Council of Europe. Yiddish Culture. Report of the Committee on Culture and Education [Doc. 7489], Strassbourg 1996, S. 76 – 80 (A)

286. Aufklären, Gedenken, Erinnern. Das jüdische Museum der Stadt Wien, in: Jüdischer Almanach 1997, hrsg. von Jacob Hessing, Frankfurt 1996, S. 27 – 36 (A)

285. Nestor der deutsch-jüdischen Geschichtsschreibung. Laudatio zur Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Philosophische Fakultät der Universität Potsdam an Dr. Arnold Paucker, in: Ehrendoktorwürde für Arnold Paucker, [als Manuskript gedruckt], Potsdam 1996, S. 7 – 12; ebenfalls in: LBI Information 7/1997, S. 25 – 29 (A)

284. Gabriel Riessers Plädoyer für die Gleichberechtigung. Das demokratische Prinzip und die Rolle der Juden in der 48er Revolution und in der Frankfurter Paulskirche, in: Deutsch-jüdische Symbiose oder Die mißglückte Emanzipation, Bodenbeim bei Mainz 1986, S. 107 – 120 (A)

283. Richard Coudenhove-Kalergi und die Anfänge der Paneuropäischen Union, in: Das Jüdische Echo. Zeitschrift für Kultur & Politik, Bd. 45/ Oktober 1996, S. 61 – 63 (A) 

282. Ein unbeugsamer Bekenner. Hans-Christof Kraus, Ernst Ludwig von Gerlach. Politisches Denken und Handeln eines preußischen Altkonservativen, Göttingen 1995, in: Die Zeit, 5. April 1996 (R)

281. Vom Rufmord zum Massenmord. Daniel Jonah Goldhagen, Hitler’s Executioners. Ordinary Germans and the Holocaust, New York 1996, in: Die Zeit, 26. April 1996 (R)

280. Der verschlungene Weg zur Emanzipation. Michael Brenner, Stefi Jersch-Wenzel, Michael A. Meyer, Deutsch-jüdische Geschichte in der Neuzeit, Bd. II: Emanzipation und Akkulturation, München 1996, in: Die Zeit, 8. November 
1996 (R)

279. Glanz und Elend der Jahrhunderte. Barbara Beuys, Heimat und Hölle. Jüdisches Leben in Europa durch zwei Jahrtausende. Religion, Geschichte, Kultur, Reinbek 1996, in: Jüdische Allgemeine Wochenzeitung, 28. November 1996; ebenfalls in: Die Furche, Nr. 8, 20. Februar 1997 und Mut. Forum für Kultur, Politik und Geschichte, Nr. 375/1998, 
S. 84 – 87 (R)

278. Das Wiener Riesenbabylon. Brigitte Hamann, Lehrjahre eines Diktators, in: Neue Zürcher Zeitung, 24. 12. 1996 (R)

1995

277. Theodor Herzl und die Dreyfus-Affaire 
[= Wiener Vorlesungen, Bd. 34], Wien 1995, 78 Seiten (M)

276. Theodor Herzl 1860 – 1904. Wenn Ihr wollt, ist es kein Märchen. Eine Text-Bild-Monographie. Mit 350 Abbildungen in duotone, Wien 1995, 224 Seiten [engl. Übersetzung vgl. Nr. 308] (M)

275. Wiener Jahrbuch für jüdische Geschichte, Kultur & Museumswesen, Bd. 1: Jüdische Kultur in Museen und Ausstellungen bis 1938, hrsg. von Julius H. Schoeps in Verbindung mit Karl Albrecht-Weinberger, Felicitas Heimann-Jellinek, Gabriele Kohlbauer-Fritz und Bernhard Purin, Wien 1995, 200 Seiten (H)

274. Antisemitismus. Vorurteile und Mythen, hrsg. von Julius H. Schoeps und Joachim Schlör, München 1995, 310 S., Lizenzausgaben: Zweitausendeins, Frankfurt/M [1997], [mit dem Titel: Bilder der Judenfeindschaft. Antisemitismus. Vorurteile und Mythen] Weltbild Verlag, Augsburg 1999 (MH) 

273. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, 
Bd. 6 [Schwerpunkt: Pommern (Mecklenburg-Vorpommern)], 
hrsg. Julius H. Schoeps, Karl E. Grözinger, Ludger Heid, Gert Mattenklott, München/Zürich 1995, 432 Seiten (MH)

272. Potsdam. Märkische Kleinstadt – europäische Residenz. Reminiszenzen einer eintausendjährigen Geschichte, hrsg. von Peter Michael Hahn/Kristina Hübener/ Julius H. Schoeps 
[= Potsdamer Studien, Bd. 1], Berlin 1995, 407 Seiten (MH) 

271. Franz Oppenheimer. Gesammelte Schriften [= Schriften zur Demokratie und sozialen Markwirtschaft], hrsg. von Julius H. Schoeps, Alphons Silbermann, Hans Süssmuth in Verbindung mit Bernhard Vogt, bearbeitet von Elke-Vera Kotowski, Bd. I, Berlin 1995, 736 Seiten (MH)

270. “Halte fern dem ganzen Lande jedes Verderben…”. Geschichte und Kultur der Juden in Pommern, hrsg. von Margret Heitmann und Julius H. Schoeps (= Haskala. Wissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 15), Hildesheim 1995, 571 Seiten (MH)

269. Dreyfus und die Folgen, hrsg. in Zusammenarbeit mit Bernd Rother von Julius H. Schoeps und Hermann Simon
[= Studien zur Geistesgeschichte, Bd. 17], Berlin 1995, 
384 Seiten [darin: Theodor Herzl und die Affäre Dreyfus. Anhang: Der erste Dreyfus-Prozeß 1894/95 im Spiegel Theodor Herzls Pariser Korrespondentenberichte, S. 11 – 50] (MH, A)

268. Wegweiser durch das jüdische Brandenburg, hrsg. von Irene Diekmann und Julius H. Schoeps, Berlin 1995, 
504 Seiten (MH)

267. Einstellung Jugendlicher in Brandenburg zu Juden und zum Staat Israel, hrsg. von Julius H. Schoeps und Dietmar Sturzbecher mit Beiträgen von Rainer Erb, Karl Titze, Dorothea Stahnke-Jungheim [= Publikation der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung], Potsdam 1995, 80 Seiten (MH)

266. Never Forget Thy People Israel! Autobiographical Remarks, in: Speaking Out. Jewish Voices from United Germany, hrsg. von Susan Stern, Berlin u.a. 1995, S. 67 – 81 (A)

265. Erlösungswahn und Vernichtungswille. Der Nationalsozialismus als politische Religion, in: Das Jüdische Echo, Bd. 44/ 1995, S. 253 – 257 (A)

264. Auf dem Weg zur Glaubensfreiheit. Die Herausbildung des Toleranzbegriffes in Brandenburg – Preußen im Zeitalter Moses Mendelssohns, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte (ZRGG), 3/1995, S. 193 – 204 (A)

263. Willi Jasper/ Julius H. Schoeps/ Bernhard Vogt, Antisemitismus in Rußland und Deutschland: Alte und neue Feindbilder, in: Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte XXIV/ 1995, S. 327 – 357 (A)

262. Ein argloses Lamm zur Schlachtbank geführt? Arno Lustiger, Zum Kampf auf Leben und Tod! Vom Widerstand der Juden 1933 – 1945, Köln 1994, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. Januar 1995 (R)

261. Luchs 103. Kim. Die Tagebuchaufzeichnungen und Briefe des Kim Malthe-Bruun, hrsg. von Vibke Malthe-Bruun, München 1995, in: Die Zeit, 7. April 1995 (R)

260. Vernichtungswille und selbstgemachter Sachzwang. Götz Aly, “Endlösung”. Völkerverschiebung und der Mord an den europäischen Juden, Frankfurt am Main 1995, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9. Juni 1995 (R)

259. Sich der eigenen Vergangenheit stellen. Iring Fetscher, Neugier und Furcht. Versuch, mein Leben zu ver-stehen, Hamburg 1995, in: Die Zeit, 1. Dezember 1995 (R)

1994

258. A. Bernstein. Ghettogeschichten. Vögele der Maggid. Mendel Gibbor, hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Julius H. Schoeps, Berlin 1994, 345 Seiten [Nachwort s. Kapitel: Schoeps, A. Bernstein, Bürgerliche Aufklärung und liberales Freiheitsdenken, vgl. Nr. 222, S. 203 – 236] (H, A)

257. Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, 
Bd. 5 [Schwerpunkt Schlesien], hrsg. von Julius H. Schoeps, Karl E. Grözinger, Ludger Heid, Gert Mattenklott, München/ Zürich 1994, 455 Seiten [darin: Der Umgang mit dem Judesein. Zur Debatte um ein schwieriges Identitätsproblem, S. 15 – 22; vgl. Nr. 246] (MH)

256. Gustav Landauer – Fritz Mauthner. Briefwechsel 1890 – 1919, hrsg. von Hanna Delf und Julius H. Schoeps, München 1994, 562 Seiten (MH)

255. Bruno Strauß, Moses Mendelssohn in Potsdam am 30. September 1771. Mit einem Essay von Eva J. Engel, hrsg. von Julius H. Schoeps und Hermann Simon, Berlin 1994, 88 Seiten (MH)

254. Juden in Deutschland. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Ein Lesebuch, hrsg. von Ludger Heid und Julius H. Schoeps, München/Zürich 1994, 370 Seiten (MH)

253. Spinoza in der europäischen Geistesgeschichte, hrsg. von Hanna Delf/ Julius H. Schoeps/ Manfred Walther, Berlin 1994, 464 Seiten (MH)

252. “Das Urteil wird öffentlich verkündet werden”. Der erste Dreyfus-Prozeß im Spiegel von Theodor Herzls Pariser Korrespondenz. in: Das jüdische Echo. Zeitschrift für Kultur und Politik, Bd. 43/ 1994, S. 99 – 108, ebenfalls, in: Dreyfus – J’accuse, hrsg. von der Oper der Stadt Bonn, Bonn 1994, S. 31 – 39 (A)

251. Verordneter Dialog. Josef Foschepoth, Im Schatten der Vergangenheit. Die Anfänge der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Göttingen 1993, in: Die Zeit, 28. Januar 1994 (R)

260. Vernichtungswille und selbstgemachter Sachzwang. Götz Aly, “Endlösung”. Völkerverschiebung und der Mord an den europäischen Juden, Frankfurt am Main 1995, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9. Juni 1995 (R)

259. Sich der eigenen Vergangenheit stellen. Iring Fetscher, Neugier und Furcht. Versuch, mein Leben zu ver-stehen, Hamburg 1995, in: Die Zeit, 1. Dezember 1995 (R)

Zu früheren Publikationen bitte hier …