Kantorenausbildung

Das Kantorenseminar ist eine Abteilung des Abraham Geiger Kollegs an der Universität Potsdam, deren Ziel es ist, Kantoren und Kantorinnen für jüdische Gemeinden auszubilden. Das Kantorenseminar ist die einzige Lehranstalt dieser Art in Mittel- und Westeuropa. Sie bietet gemeinsam mit der Universität Potsdam einen umfassenden Lehrplan an, der eine berufsorientierte Ausbildung in liturgischem Gesang mit akademischer Bildung in Jüdischen Studien, in Religionspädagogik und in musiktheoretischen Fächern verbindet.

Das Studium am Kantorenseminar wird mit Stipendien unterstützt. Die Kantorenstudenten verbringen ein Jahr ihrer Ausbildung an der School of Sacred Music des Hebrew Union College – Jewish Institute of Religion in Jerusalem.

Bewerber für das Studium am Kantorenseminar müssen folgende Voraussetzungen nachweisen:

  • eine für Deutschland gültige Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder fachrichtungsbezogene Eignungsprüfung)
  • geeignete Gesangsstimme und Befähigung zu einem Musikstudium (grundlegende musiktheoretische Kenntnisse und musikalisches Gehör)
  • hinreichende hebräische Sprachkenntnisse  (diese können ausnahmsweise auch nach erfolgter Aufnahme am Kantorenseminar in einem Ulpan in Israel erworben werden)
  • ein hinreichend aktives Leben in einer jüdischen Gemeinde, sowie die Bestätigung der Mitgliedschaft in einer jüdischen Gemeinde
  • verheiratete Bewerber müssen ein jüdisches Familienleben führen
  • soweit ein Übertritt zum Judentum erfolgte, muss der Bewerber bereits mindestens fünf Jahre Mitglied einer jüdischen Gemeinde sein
  • gültige Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.