Struktur des Zentrums

Träger des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg sind die Humboldt-Universität zu Berlin, die Freie Universität Berlin, die Technische Universität Berlin, die Universität Potsdam, die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), das Abraham Geiger Kolleg und das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien. 

Die Struktur des Zentrums sieht vier Ebenen vor:

  1. Das Kuratorium setzt sich aus je einem Vertreter der Leitungsorgane der sieben Träger, einem Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie je einem Vertreter der Landesregierungen Berlin und Brandenburg zusammen. Das Kuratorium berät das Direktorium in allen Angelegenheiten, die von grundsätzlicher und besonderer Bedeutung sind.
  2. Das Direktorium besteht aus je einem Vertreter oder einer Vertreterin der beteiligten Träger. Es entscheidet in allen Belangen des Zentrums und legt gegenüber dem Kuratorium jährlich Rechenschaft ab.  
  3. Aus dem Direktorium wird im jährlichen Rotationsverfahren jeweils ein Mitglied der Vertreter der Universitäten als akademische Leitung gewählt.
  4. Inhaltlich wird die Arbeit des ZJS durch einen Wissenschaftlichen Beirat aus maximal fünf Personen begleitet, der durch das Kuratorium besetzt wird.